Chevrolet Camaro 1978

Mann, ist der böse: Chevrolet Camaro „The real Camaro“

okay, mach Dir nix vor: selbst wenn Du in einem saturierten 928 gediegen mit 190 über die Autobahn schüsselst, wirst Du diesem Camaro im Rückspiegel respektvoll die linke Spur räumen – selbst, wenn der nicht mal die Kraft haben sollte, dass er Dich überholen kann. Aber Typen, die solche Autos haben, könnten schließlich Waffen an Board haben. Abgesägte Schrotflinten. Was mit Respekt-Faktor einfach.
So wie der Camaro. Der Chevrolet Camaro beeindruckt schon in lauen Wollweis – wahrscheinlich beeindruckt der Chevy Camaro sogar ohne Lack, was solls?
Aber in diesem fetten Look ist er einfach gefährlich. Du pöbelst ja auch keine Typen an, deren Muskelmasse Du unter ihrer nietenbesetzten Lederjacke nicht einschätzen kannst, oder?

Chevrolet Camaro 1978
Jesses…. Lass uns gehen, da hinten kommt dieser Camaro

In den 80er Jahren gehörte der Chevrolet Camaro neben dem Mercedes 500SEC so selbstverständlich zur Berufsgruppe der Zuhälter wie der 190er vor’s Reihenhaus und der Bobtail in den Kofferraum der 740er Volvos. Am Ende trägt das bis heute zu seiner gefährlichkeit bei. zuhaelter!
Dabei ist der Wagen im Herzen ein Lamm. Ein Lamm mit einem fetten V8, zugegeben. Ein Motor, der vor dem richtigen Frühstück vielleicht schon mal ein Lämmchen verträgt, bevor zur Sache geht. Drüben auf dem Kiez mit Micky, Rob und den Jungs.
Quatsch, Micky ist grad im Knast.
Wir müssen eh mal wieder neue Leute ranschaffen.


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.