Erinnerst Du dich an „Vertreter-Autos“?

shell-ratgeber
Guten Tag – wir möchten mit Ihnen über Autos sprechen….Volksbibel der 70er – da schrie niemand „Lügenpresse“ – dabei wäre es angebracht gewesen

Wenn Dein Vater Dir damals in den 80er Jahren eine generelle Linie zum Kauf von Gebrauchtwagen mitgegeben hat – der Satz „Und kauf keine Vertreter-Autos,“ der gehörte ganz vorne mit dazu, oder?

So stand es auch in den pisseligen kleinen Ratgebern, die es damals an der Shell Station gab – und als Kind hab ich natürlich auch vieles geglaubt, was da drin stand.

Da gab es auch die „Badewanne“ des Fahrzeuglebens – kennt die noch einer? Die besagte, dass Autos am Anfang beim „Einfahren“ pannenanfälliger sind und dann aus völlig mysteriösen Gründen plötzlich wieder bei 100.000 Kilometern auf dem Zähler. Das hat tatsächlich über 2 Jahrzehnte lang dafür gesorgt, dass Autos mit 6stelligen Laufleistungen sprunghaft billiger wurden. Warum auch immer Autos ausgerechnet dann kaputt gehen sollten… Sesamstrasse-genauuuuTatsache ist: In Großbritannien hielt sich der Glaube, dass dieser magische Moment bei exakt 100.000 Meilen liegt – das sind ja immerhin 160.000Kilometer in unserem Land. Schon komisch, dass die britischen Autos länger halten – liegt wahrscheinlich an der Deutschen Autobahn… Oder gab es damals Lobbyisten….? Psssccchttt – ich möchte ein R kaufen – ein R….??!!!! Genau…..!

Irgendwann musst Du dich von solchem Scheiss einfach lösen – bei uns fing das gleich beim ersten Auto an – das war ein W109 – und als ich mir den leisten konnte, hatte der nicht nur 100.000 Kilometer drauf, sondern 200.000… also verkrampft Euch mal nicht so. Der hatte Patina. Der hatte auch Rost – und er zog ein wenig nach rechts. war womöglich am Ende des Tages ein Verter-Auto…

Lässige Typen bekommen Rabatt - kaufen aber selten Neufahrzeuge - warum auch?
Lässige Typen bekommen Rabatt – kaufen aber selten Neufahrzeuge – warum auch?

Auch das… Vertreter gibt es in der Form wohl heute nicht mehr – und wenn, fahren sie Autos, die kein vernünftiger Mensch will – Passat TDI und Mondeo 2.0 oder so. Und die schlimmsten Autofahrer, die am rücksichtslosesten mit Autos umgehen, sind mal ganz entschieden Pressefotografen. Das hat Dir Dein Vater nicht gesagt…?
Komisch, wo es doch so irre viele gibt…

Die gute Nachricht: Pressefotografen mögen coolere Autos – was tatsächlich für sie und ihre Autos spricht. Top of my mind: Die ersten 5 Autos von Pressefotografen, an die ich mich erinnere: Citroen CX, S123 (fast 400.000km), Commodore C, W116 (völlig verwohnt und dieser ewige Kiffergeruch…), Peugeot 504 (fast die besten Ledersitze an die ich mich erinnere).
Also: Auch hier Fehlanzeige von wegen mangelnder Kaufempfehlung – kauf ruhig die Autos der Leute, die damit gefahren sind – die wollten ja schließlich auch jeden Tag ankommen, oder?

Die meisten Autohersteller geben tatsächlich bis heute noch Presse-Rabatt – und für Fotografen praktisch in unbegrenztem Maße, auch wenn damit natürlich niemand Werbung machen will. Schon mal jemand was von Vertreter-Rabatt gehört?
Siehste. Mythen Crashen… 😉






Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.